Twitter

5. Mai 2017

Berufsschultag
16. Mai 2017 Artikel drucken

Gespräch mit Bildungsminister Baaske

Gespräch mit Bildungsminister Baaske
Foto: BLV BBG
Am 10.05.2017 führten die dbb Lehrerverbände ein Gespräch mit dem Minister für Bildung, Jugend und Sport Günter Baaske. Gegenstand des Gespräches waren Überlegungen wie die Attraktivität des Lehrerberufs gesteigert werden kann. Dabei betonte der BLV-Vorsitzende Thomas Pehle die Bedeutung der Einführung von anlassbezogenen und anlasslosen Beförderungsstellen für die Kolleginnen und Kollegen im Lehrerbereich.

Die Teilnehmer griffen auch die Ausbildung von Seiten- bzw. Quereinsteiger auf. Die grundständig ausgebildete Lehrkraft muss das Qualitätsziel des Landes sein. Fehlen wichtige Qualifikationen müssen diese durch ein verbindliches berufsbegleitendends Referendariat und/oder Qualifikationskurse zeitnah ergänzt werden. Aber auch die Kolleginnen und Kollegen, die die Lehrkräfte in der Qualifikation begleiten, müssen entweder zeitlich oder finanziell entlastet werden. Minister Günter Baaske machte in dem Gespräch klar, dass insbesondere über Lösungsansätzen nachgedacht werde, um einen Anreiz zur Weiterbeschäftigung für die ältere Lehrergeneration und für die Gewinnung von Nachwuchs zu schaffen.