Twitter

5. Mai 2017

Berufsschultag
1. Februar 2017 Artikel drucken

Diskussion um Attraktivitätssteigerungen im öffentlichen Dienst

Gespräch der dbb Lehrerverbände mit Innenminister Schröter

Gespräch der dbb Lehrerverbände mit Innenminister Schröter
Foto: BLV BBG
Am 26.01.2017 trafen die Vorsitzenden dbb- Lehrerverbände den Brandenburgischen Innenminister Schröter zu einem Gedankenaustausch. Die Teilnehmer griffen damit die Vereinbarung zur Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Dienstes in Brandenburg vom Juli 2016 auf.

Besonderes Augenmerk von beiden Seiten wurde auf die Feststellung gelegt, dass der gesamte Brandenburgische Beamtenapparat in die Überlegungen einbezogen werden muss, damit nicht eine Berufsgruppe losgelöst von der anderen betrachtet wird.

„Als einen entscheidenden Faktor zur Attraktivitätssteigerung sehen die dbb-Lehrerverbände die Ausreichung von Beförderungs- und Funktionsstellen.“, so Pehle. „Das kommt allen Schulformen entgegen und bietet Anschluss an die Bundesländer, die mit diesem Mittel leistungsbereite Lehrkräfte fördern und langjährig auf hohem Niveau unterrichtende KollegInnen ihre Anerkennung ausdrücken.“ Dieser Baustein kann unabhängig von Tarifverhandlungen von der Landesregierung auf den Weg gebracht werden und wäre ein substanzieller Schritt.

Minister Schröter machte in dem Gespräch klar, dass insbesondere an Lösungsansätzen für ältere Lehrkräfte gearbeitet wird. Gesundheitsprävention und altersgerechtes Arbeiten sind weitere Themen, in denen die Landesregierung Spielräume und Verbesserungsmöglichkeiten sieht.

Aus Sicht der dbb-Lehrerverbände wurde das Ziel des Gespräches erreicht und ein weiteres Treffen vereinbart.

BLV Medieninfo (PDF)