Twitter

5. Mai 2017

Berufsschultag
5. September 2016 Artikel drucken

Schuljahresauftakt 2016-2017 - Gespräch mit Bü90-Die Grünen

Am 02.09. trafen sich in der Vorbereitungswoche BLV- Mitglieder zu einem Meinungsaustausch mit der Landtagsabgeordneten Marie Luise v. Halem. In dem zweistündigen vertrauensvollem Gespräch bildeten die Beschulung der Flüchtlinge, aber auch die Situation der Oberstufenzentren zum Start des neuen Ausbildungsjahres den Mittelpunkt der Diskussion.

Die BLV- Teilnehmer schilderten sehr deutlich, dass neben dem eigentlichen Unterricht in den BFG-plus Klassen ein großer Schwerpunkt im sozialpädagogischen Bereich liegt. „Wenn die Schüler von ihrer Flucht berichten, ist kein normaler Unterricht möglich. Das muss erst mal raus“, berichtet Frau Anders (nicht im Bild). „Sozialarbeiter müssen an jedem OSZ arbeiten, da sind die Kommunen in der Pflicht. Es kann nicht sein, dass es immer noch OSZ gibt, die keinen Sozialarbeiter vor Ort haben. Diese werden nicht nur für die Flüchtlingsklassen gebraucht“, stellt der Landesvorsitzende Thomas Pehle fest und schiebt hinterher: „Neben den Anstrengungen, die das MBJS und die OSZ bei der Lehrersuche unternehmen, ist eines klar, Mindeststandards in der Lehrerausbildung und -gewinnung dürfen nicht unterschritten werden. Dazu zählen ein gut funktionierendes berufsbegleitendes sowie grundständiges Referendariat und ein breit aufgestelltes Fortbildungsangebot.

Zum Schluss des Gespräches gaben die BLV- Vertreter der Politik mit auf den Weg: Leistung muss sich auch lohnen. Funktionsabhängige und unabhängige Beförderungsämter wären ein Schritt, die letzten Plätze im Besoldungsranking der Länder zu verlassen.

Beide Seiten versicherten zum Ende ihre weitere Gesprächsbereitschaft und Unterstützung.

Medieninfo (PDF)