Twitter

5. Mai 2017

Berufsschultag
26. Januar 2016 Artikel drucken

Gute Bildung ist nicht zum Nulltarif zu haben!

Verhandlungsauftakt zur Steigerung der Attraktivität des Öffentlichen Dienstes

Der Brandenburgische Lehrerverband beruflicher Schulen erwartet von der im Januar beginnenden Verhandlungsrunde zur Attraktivität des Öffentlichen Dienstes, dass die Verhandlungsführer des Deutschen Beamtenbundes und Tarifunion die hohe Arbeitsbelastung unserer Lehrerinnen und Lehrer im Blick haben.

„Man kann nicht ständig erwarten, dass die Oberstufenzentren und letztlich die Lehrerinnen und Lehrer alle Herausforderungen und Lasten stemmen, ohne dies zu unterstützen oder zu honorieren. Hier erwarten wir konkret, dass die funktionslosen Aufstiegsmöglichkeiten endlich kommen“, so der BLV- Landesvorsitzende Pehle. „Das ist Standard in den anderen Bundesländern.“

Die im November von den Personalversammlungen erhobenen Forderungen, sind ein konkreter Arbeitskatalog für die Verhandlungsführer des dbb und des DGB. Wir als BLV werden genau beobachten, wo sich die Lehrkräfte an OSZ wiederfinden.

Die Verhandlungskommission des Deutschen Beamtenbundes und Tarifunion, in der auch die Lehrerverbände vertreten sind, gehen mit folgenden Kernforderungen in die Verhandlungen: